Binnenverkehrswasserbau: Schleusenanlagen by Hans-Werner Partenscky

By Hans-Werner Partenscky

Schleusen und Hebewerke dienen als Abstiegsbauwerke zur Uberwindung vorhandener Gefallestufen in Schiffahrtskanalen und staugeregelten Flussen. Fur den Verkehrsablauf auf einer Wasserstrasse stellen sie stets einen Engpass dar. Bei der Planung neuer Schiffahrtskanale und dem Ausbau vorhandener Wasserstrassen kommt deshalb der richtigen Wahl und Bemessung der erforderlichen Abstiegsbauwerke eine besondere!Be deutung zu. Beim Entwurf der Schleusen und Hebewerke sind im Hinblick auf die ge forderte Sicherheit des Schiffsverkehrs bestimmte Kriterien zu be achten, durch deren Einhaltung der Leistungsfahigkeit der Bauwerke im Hinblick auf ihre Tonnagekapazitat gewisse Grenzen gesetzt wer den. In der Fachliteratur der zwanziger Jahre wurden die derzeit gulti gen Erkenntnisse fur den Bau von Schiffahrtskanalen, Schleusen und Hebewerken in dem vom Springer-Verlag im Jahre 1921 herausgegebenen Buch von F. ENGELHARD "Kanal- und Schleusenbau" und dem im gleichen Verlag erschienenen klassischen Werk von zero. FRANZIUS "Verkehrswasser bau" dargelegt. In den folgenden Buchern von H. DEIINERT uber "Schleusen und Hebewerke" (Springer-Verlag, 1954) und H. PRESS uber "Binnenwasserstrassen und Binnenhafen" (Verlag von Wilh. Ernst & Sohn, 1956) wurde der weite ren Entwicklung bis Mitte der funfziger Jahre Rechnung getragen. Der Ausbau des europaischen Wasserstrassennetzes und zahlreicheruber seeischer Wasserstrassen, insbesondere in den united states, Kanada, der UdSSR und in der Volksrepublik China, wurde seitdem jedoch in starkemMasse weiter vorangetrieben. Dabei ergaben sich eine Reihe neuer Erkennt nisse im Hinblick auf die Planung der Schiffahrtskanale und den Ent wurf moderner Abstiegsbauwerke, die eine Neubearbeitung des Fachge- VI Vorwort bietes "Verkehrswasserbau" sinnvoll und notwendig erscheinen

Show description

Read Online or Download Binnenverkehrswasserbau: Schleusenanlagen PDF

Similar german_4 books

Informatikrecht: Schnell erfasst

Informatiker und andere an Entwicklung und Nutzung von Informationstechnologien Beteiligte sind täglich mit Rechtsfragen konfrontiert. Sie dabei zu unterstützen, ist primäres Ziel des Buches. Die Darstellung erstreckt sich auf das Software-Recht, Multimedia- und Datenkommunikationsrecht sowie den Datenschutz.

Verbundwerkzeuge, automatische Zuführmittel und Fließweganlagen

Die zunehmende Fliessfertigung beim Zusammenbau industrieller Erzeugnisse bedingt eine so grosse Einzelteilfertigung, dass die Einzel teile vornehmlich mit Verbundwerkzeugen zu fertigen sind. Schon jetzt ist ein Wandel in unseren Werkzeugbauweisen vorauszusehen, indem das Teilefertigen in zeitgebundenen Arbeitsgangen ablaufen wird.

Extra info for Binnenverkehrswasserbau: Schleusenanlagen

Sample text

29. zeigt einige Typschiffe und ihre Abmessungen, dienach Angaben des "Zentralvereins für deutsche Binnenschiffahrt" auf westeuropäischen Binnenwasserstraßen verkehren. 350 tdw. 7 4060 3IDO l200 KNICKSPANTFORM 1111111 Vorläufige Einteilung der Schubboote Mi ... r4 I 3-SCHRAUBEN - GROSSCHUBBOOT .. , C9'", ... 60 150 2x 300 3 - SCHRAUBEN - SCHUBBOOT 2- SCHRAUBEN - STANDARD- SCHUBBOOT 2 - SCHRAUBEN - FLUSS - KANAL - SCHUBBOOT :;. bis 26 2 - SCHRAUBEN - KLEIN - SCHUBBOOT ~ 3• 1800 40 15 Abbildung 2.

A, b und angeordnet werden (Abb. d). 17. 1 Grundrißformen 25 Eine b e idsei t i ge Anordnung von offenen Sparbecken neben der Schleuse hat den Nachteil, daß bei steigendem Verkehrsaufkommen die Anlage einer Parallelschleuse durch die bereits vorhandenen Sparbecken erschwert wird. Dieselben werden deshalb im allgemeinen einseitig neben der Schleuse angeordnet. 18. zeigt eine Luftaufnahme der Sparschleuse Uelzen (H = 23,0 m) am Eibe-Seitenkanal (Fertigstellung 1974) mit drei offenen, einseitig neben der Schleuse angeordneten Sparbecken.

Damit ergibt sich für die Schleusen III und IV eine extrem hohe Anfangsdruckhöhe von H0 = 2 x 24,67 m = 49,3 m. Das vorstehend beschriebene Beispiel einer Schleusentreppe zur Uberwindung einer hohen Gefällestufe zeigt die mit dem Betrieb einer derartigen Anlage verbundenen Schwierigkeiten deutlich auf. Die zu Beginn der Füll- und Entleerungsvorgänge vorhandenen großen Anfangsdruckhöhen können nur mit einem optimal ausgelegten Füll- und Entleerungssystem der Schleusen bewältigt werden, ohne daß es zu unzulässigen Kraftwirkungen auf die schleusenden Schiffe kommt.

Download PDF sample

Rated 4.74 of 5 – based on 35 votes